Ausblick auf zukünftige Entwicklungen innerhalb des Wissensmanagements


In Zeiten der Globalisierung und der internationalen Expansionen von Unternehmen wird es immer mehr erforderlich, Wissen effektiv zu managen. Dies resultiert zum einen aus der grösseren Komplexität und Vernetzungen der Unternehmen, da sich Wissen nun nicht mehr nur in einer Region befindet, sondern komplexer verstreut auftritt. Des Weiteren kommen dadurch kulturelle sowie sprachliche Unterschiede hinzu, die beim Wissensmanagement zu berücksichtigen sind. Es wird durch diese Distanzen zunehmend schwieriger, Wissen auf humaner Ebene zu managen. Durch die Entwicklung neuer Technologien wird es ermöglicht, den neuen Herausforderungen gerecht zu werden. Auf Grund der Vielseitigkeit und der Menge an Wissen, die nun entstehen, ist es wichtig, das für das Unternehmen relevante Wissen zu filtern und zu konservieren bzw. innerhalb des Unternehmens weiterzugeben.
Auch das zunehmend starke Konkurrenzfeld erfordert es, dass ein Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil mit Hilfe seines intellektuellen Kapitals ausbaut. Dies kann durch effektives Wissensmanagement unterstützt werden.

In Zukunft wird das Managen von Wissen somit immer höhere Anforderungen an Unternehmen setzen, und es gilt neue, auf die sich verändernde Umwelt zugeschnittene Wissensmodelle zu etablieren.